Seite 080



"Man stelle sich vor, in China mit 1,4 Mrd oder Indien mit 1,3 Mrd Einwohnern würde jedes Ehepaar 12 Kinder bekommen, weil z.B. Verhüten nicht erlaubt ist, dann wäre diese Welt ganz schnell am Ende ihrer Aufnahmekapazität. Damals herrschten andere Bedingungen und ethisch moralische Ziele als heute.“
Der Mann im langen Gewand war sichtlich genervt, als er barsch fragte:
Ich entnehme all deinem Gerede, dass du offenbar meinst, Gott habe heute eine andere Meinung als damals? Wie vermessen bist du! Glaubst du, Gott würde je sich oder eines seiner Gebote ändern? Sagt er nicht in Maleachi 3:6: Ich, der Herr, wandle mich nicht?“
Saron sah ihn an und legte dann seinen Arm auf den des Mannes (1):
„Bruder, was denkst du, ist
hinausgehen das Gleiche wie hereinkommen?“
„Nein, das ist das Gegenteil!“
„Gut. Ist aus der Gemeinde
ausgeschlossen werden das Gleiche, wie in die Gemeinde aufgenommen zu werden?“
Ärgerlich antwortete der Gefragte: „Es ist das Gegenteil!“
„Lies vor, was in 5.Mose 23:2 steht!“
Kein Eunuch (Entmannter, Verschnittener) soll in die Gemeinde des HERRN kommen.
„Wird hier jemand ausgeschlossen oder in die Gemeinde des Herrn aufgenommen?“
Er wird ausgeschlossen, denn auch ein Eunuch genügte ja deiner Meinung nach dem Spermagebot des AT nicht, auch er war von fremder sexueller Andersartigkeit, die Nachkommenschaft unmöglich macht. Solche Leute kann Gott in seiner Gemeinde ebenso wenig brauchen wie Homosexuelle!“
„Lies Jesaja 56, 3-5“
Und der Fremde, der sich dem HERRN zugewandt hat, soll nicht sagen: Der HERR wird mich getrennt halten von seinem Volk. Und der Eunuch (Verschnittene) soll nicht sagen: Siehe, ich bin ein dürrer Baum. Denn so spricht der HERR: Den Eunuchen (Verschnittenen), die meine Sabbate halten und erwählen, was mir wohl gefällt, und an meinem Bund festhalten, denen will ich in meinem Hause und in meinen Mauern ein Denkmal und einen Namen geben; das ist besser als Söhne und Töchter. Einen ewigen Namen will ich ihnen geben, der nicht vergehen soll.“
„Was meinst du dazu?“
„ Gott nimmt sie nicht in seine Gemeinde, sondern in seiner unendlichen Liebe in sein Volk auf.“
„Mag sein, dann lies bitte Apg. 8:38“
Und er (Philippus) ließ den Wagen halten und beide stiegen in das Wasser hinab, Philippus und der Eunuch (Kämmerer), und er taufte ihn.(2)























--------------------------------------------------

--------------------------------------------------

--------------------------------------------------


(1) Saron beginnt hier eine sokratische Befragung, an deren Ende der Gesprächspartner genau das für wahr halten muss, was er zuvor bestritten hat.

(2) Im griechischen Original und der lateinischen Übertragung steht hier "ευνουχος", bzw "eunuchus" also "Verschnittener, Kämmerer"
Novum Testamentum Graece et Latine, Nestle / Aland , 1963, Würtembergische Bibelanstalt.

Besucherzaehler